Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN präsentiert sich in Imagefilm

FilmstillAL-Präsidentin Elke Hannack

Mit seinem gerade veröffentlichten Image-Film präsentiert der Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN seine bundesweite Bedeutung und Vernetzung seiner vielfältigen Arbeit. Premiere hatte der Trailer auf der 37. Mitgliederversammlung in Wuppertal mit äußerst positiver Resonanz der anwesenden Gäste.

Der Film gibt in dynamischer Abfolge Einblicke in die Aktivitäten von AL. In Wortbeiträgen prominenter Expertinnen und Experten werden beispielsweise der politische Dialog mit AL oder Auswirkungen der inhaltlichen Arbeit auf das politische Leben in Deutschland thematisiert. O-Töne und Statements im Film werden von folgenden wichtigen und mit AL verbundenen Akteurinnen und Akteuren präsentiert:

  • Elke Hannack, Präsidentin von ARBEIT UND LEBEN, Stellvertreterin DGB-Bundesvorstand
  • Daniela Kolbe, MdB
  • Annegret Kamp-Karrenbauer, DVV-Präsidentin, Ministerpräsidentin Saarland
  • Thomas Krüger, Präsident bpb

 

Fachtagung „Qualifiziert handeln! – Bildungsarbeit und Rechtspopulismus“

FlyerRechtspopulistische Strömungen gewinnen scheinbar an Einfluss, Pegida ist weiterhin präsent, die AfD sitzt
in mehreren Landesparlamenten. Zum Spektrum gehören nationalistische Parteien wie auch identitäre Bewegungen, die Rassismus und Islamfeindlichkeit schüren.
 
Woher kommt diese Stimmung? Warum schätzen Bürger*innen ihren eigenen Einfluss auf Politik gering ein, wird die Ausübung des Wahlrechts als wirkungslos angesehen? Was gibt dem sogenannten Rechtspopulismus Auftrieb? Diesen und weiteren Fragen will der Fachtag „Qualifiziert handeln! – Bildungsarbeit und Rechtspopulismus“ nachgehen.
 
„In der Auseinandersetzung mit dem Populismus kommen wir nicht umhin, uns mit unserem eigenen Demokratieverständnis zu beschäftigen“ sagt Hanne Wurzel von der Bundeszentrale für politische Bildung.
 
Dazu will der Fachtag einen Beitrag leisten. „Qualifiziert handeln!“ ist ein Weiterbildungsprogramm, welches im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung / bpb gemeinsam von insgesamt drei unterschiedlichen Trägern
umgesetzt wird.
 
Im Rahmen von „Qualifiziert handeln!“ werden derzeit drei Fortbildungen angeboten: Der Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN führt eine über mehrere Monate laufende Fortbildung für Multiplikator*innen zu Aspekten gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit durch. Das DGB Bildungswerk Bund bearbeitet in seinem mehrmonatigen Fortbildungsangebot Einstellungen und Verhaltensweisen des organisierten Rechtsextremismus. Die Evangelischen Akademien in Deutschland möchten durch ihre Weiterbildung insbesondere Ehrenamtliche in ihrem Engagement stärken.
 
Gemeinsam richten diese Träger die Fachtagung „Qualifiziert handeln! – Bildungsarbeit und Rechtspopulismus“ aus.
 
Weitere Informationen zum Programm und Anmeldungsmodalitäten finden Sie auf der Website und im Veranstaltungsflyer:
 
13
März
2017

Regionalkonferenz NRW „Grundbildung im digitalen Wandel“

Menschen befähigen, sich in der digitalen Welt zurechtzufinden - z.B. mit eVideo von AL Berlin

Silvia LöhrmannSilvia Löhrmann„Der digitale Wandel beeinflusst die Art, wie wir arbeiten und leben“, so Silvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung und stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes NRW, die die Konferenz am 03.03. 2017 in der VHS Hamm eröffnete. Die Veranstaltung mit Fachinputs und Workshops widmete sich vor allem der Frage, wie digitale Medien das Lernen im Bereich Grundbildung (z.B. durch Lernplattformen, Apps, veränderte Lernsettings ) unterstützen können. Darüber hinaus wurde diskutiert, wie eine Professionalisierung von Lehrkräften im Bereich der Digitalisierung aussehen kann und sollte. Für den Bereich der Grundbildung gibt es bereits eine Reihe von praxisnahen Tools, die von Lernenden genutzt werden wie z.B. auch eVideo von AL Berlin (https://www.lernen-mit-evideo.de). Interessant ist, wie digitale Medien zielgerichtet mit „traditionellen“ Lernformen verbunden werden können, um unterschiedlichen Zugangsvoraussetzungen und unterschiedlichen Lernbedürfnissen gerecht werden zu können.

10
März
2017

ALFF-Veranstaltung: Bildungspolitische Aspekte und bildungspraktische Akzente

Die Bildungsarbeit von ARBEIT UND LEBEN Sachsen vom 20.-22. Juni 2017 in Leipzig

Einladung ALFF 20 22 06 2017 1„Bildungspolitische Aspekte und bildungspraktische Akzente - Die Bildungsarbeit von ARBEIT UND LEBEN“ vom 20.-22. Juni 2017 in Leipzig ist die nunmehr vierte Veranstaltung in der Reihe „Aktuelle Bildungsdiskurse“. Dort wird Einblick geboten in  in die Arbeit und Angebote von AL Sachsen. Die AL Freunde und Förderer e.V. (ALFF) freuen sich, zusammen mit Frank Schott, Geschäftsführer von AL Sachsen, und einigen seiner Kolleginnen und Kollegen, an unterschiedlichen Orten die bildungspolitischen Entwicklungen in Sachsen und bildungspraktische Beispiele von AL zu diskutieren.

Anmeldung bis 10.04.2017 an:
ARBEIT UND LEBEN Freunde und Förderer e.V. (ALFF)
Theo W. Länge
Tel.: 0202 97404-10
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

08
März
2017

Internationaler Frauentag 2017: „WIR verändern“

Geschlechtergerechtigkeit wichtiges Thema bei AL

frauentag„WIR verändern“ – das ist das Motto für den diesjährigen Internationalen Frauentag. Der BAK AL arbeitet seit Jahren dafür, die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in allen Gesellschafts- und Lebensbereichen, insbesondere aber in der Arbeitswelt und Politik, voranzutreiben. So verfolgt AL auch in seinen Bildungsangeboten, Projekten und der Organisationsentwicklung das Ziel der Geschlechtergerechtigkeit.

Die politische Strategie des Gender Mainstreaming bietet für AL einen guten Rahmen, um dieses Ziel schrittweise und systematisch zu verwirklichen.

Innerhalb eines bundesweit zusammengesetzten Arbeitskreises Gender Mainstreaming, erarbeiten, diskutieren und reflektieren Mitarbeitende aus den Landesorganisationen und aus dem Bundesarbeitskreis die Richtlinien, die Grundsätze, die Umsetzung und die Qualität der Arbeit unter der Geschlechterperspektive.

Die Mitgliedseinrichtungen von AL bieten kontinuierlich Seminare, Projekte und Fortbildungen mit Geschlechterbezug an, diese haben wir unter dem Punkt Angebote und Aktivitäten für Sie aufbereitet.

Im Rahmen der Arbeit innerhalb des Arbeitskreises Gender Mainstreaming aber auch darüber hinaus von Mitarbeitenden bei AL sind Materialien, Publikationen und Projekte entstanden, die Sie hier einsehen können.

06
März
2017

CEDAW: Parlamentarische Staatssekretärin Ferner präsentiert gleichstellungspolitische Bilanz

Anhörung zum 7./8. Staatenbericht in Genf

logo-data.pngAm 21. Februar 2017 hat die Bundesrepublik Deutschland vor dem CEDAW-Komitee der Vereinten Nationen ihren kombinierten 7./8. Staatenbericht zur Gleichstellungspolitik präsentiert.

In ihrer Eröffnungsrede vor dem CEDAW-Ausschuss in Genf betonte Parlamentarische Staatssekretärin Elke Ferner am 20. Februar: "Die Umsetzung tatsächlicher Gleichstellung nach den Vorgaben der CEDAW-Konvention von 1979, hat für die Bundesrepublik Deutschland einen hohen Stellenwert.“

01
März
2017

IJAB veröffentlicht vier neue Publikationen zur Internationalen Jugendarbeit und Flüchtlingsarbeit

Ab sofort online oder als gedrucktes Exemplar verfügbar

ijab-50jahre-webbanner-weiss.gifVier neue IJAB-Publikationen zur Internationalen Jugendarbeit und zur Flüchtlingsarbeit geben neue Anregungen und Ideen für Ihre praktische Arbeit:

1. Im Projekt INTERNATIONALE JUGENDARBEIT IM PLAN – eine Teilinitiative von JiVE - haben sechs Kommunen über zwei Jahre erprobt, wie Internationale Jugendarbeit über die Jugendhilfeplanung verankert werden kann. Die daraus entstandene neue Handreichung „Internationale Jugendarbeit kommunal verankern – Instrumente der Jugendhilfeplanung erfolgreich nutzen“ enthält wertvolle Tipps.
Link: https://www.ijab.de/publikationen/detail/?tt_products[backPID]=662&tt_products[product]=188