07
März
2018

Erfolgreiche Frühjahrskonferenz der Jugendbildungsreferentinnen und Jugendbildungsreferenten in Wuppertal

Jugendbildungsreferentinnen und ReferentenVom 28.02. – 01.03.2017 trafen sich 18 Jugendbildungsreferentinnen und –Referenten zur Frühjahrs-Konferenz in Wuppertal.

Zum Schwerpunktthema „Für gute Arbeit und Bildungsgerechtigkeit“ wurden aktuelle Arbeitsvorhaben präsentiert sowie Aktivitäten diskutiert und terminiert.

Im Fokus standen dabei die inhaltliche Arbeit der vier Fachgruppen, Spezifizierung der Arbeitsvorhaben und die neuen Modellseminare.

05
März
2018

Vielfalt. Zusammen. Lernen - VHS in der Migrationsgesellschaft

Erste bundesweite fachbereichsübergreifende Konferenz vom 19. bis 20. Juni 2018 in Hannover

Vielfalt. Zusammen. Lernen.Integration ist mehr als Sprache – diese Überzeugung bildet den Anlass für die erste bundesweite programmbereichsübergreifende Konferenz. 

Weiterbildung leistet bei der Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen wie Integration und Inklusion einen wichtigen Beitrag. Um bestmögliche Wirkung zu entfalten, sind ganzheitliche und multiperspektivische Ansätze gefordert. Für Volkshochschulen heißt dies: die Positionierung in der Migrationsgesellschaft setzt eine Weiterentwicklung auf programmatischer und organisationaler Ebene voraus.

01
März
2018

Propaganda, Desinformation, Verschwörung

Journal für politische Bildung 4/2017 zum Thema Fake News

Journal fuer politische Bildung - Fake NewsAktuelle Umfragen belegen: Die Verschwörungstheorie, einst eine Denkfigur der Selbstisolation, ein Exerziersport von Spinnern an der Peripherie, breitet sich aus. Sie wandert von den Rändern in Richtung Zentrum und wird diskursmächtig – und zwar zur Rechten wie zur Linken“ – so diagnostizierte der Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen im Frühjahr 2017 die gegenwärtige „Zeit des großen Verdachts“.

28
Februar
2018

Zweites trägerübergreifendes Vernetzungstreffen "Empowered by Democracy"

20. und 21. März 2018 in Bielefeld

Empowered by DemocracyNach dem sehr ertragreichen ersten Vernetzungstreffen im Oktober 2017 werden die Teilnehmenden einige der dort begonnenen Diskussionen aufgreifen und die aufgeworfenen Fragen weiter bearbeiten: Was kann angesichts der Lebens- und Rechtssituation junger Geflüchteter „Empowerment“ für die politische Bildung bedeuten?

Wie können Geflüchtete und Selbstorganisationen von Migrantinnen und Migranten stärker in das Projekt einbezogen werden, von ihnen lernen und das Projekt in der Folge ein Stück weit gemeinsam gestalten? Wie kann politische Jugendbildung mit jungen Geflüchteten angesichts vieler offenkundiger Widersprüchlichkeiten in Deutschland glaubwürdig gestaltet werden?

   
   
   
27
Februar
2018

Barbara Menke: "Erfreulich: Mehr Aufgaben und Handlungsfelder für die Politische Bildung im Koalitionsvertragsentwurf"

bapBarbara Menke, Vorsitzende des Bundesausschusses politische Bildung (bap), stellt in einem Interview als positiv fest, dass die Politik im Entwurf des Koalitionsvertrags von CDU/CSU und SPD die Aufgaben der politischen Bildung wieder ernst nimmt. Für die politische Bildung wird mit der Forderung nach stärkerer Bürgerbeteiligung in vielen gesellschaftlichen Bereichen der Notwendigkeit historischer Bildung, Demokratieförderung und Extremismusprävention und den diversen Programmen gegen Rechtsextremismus, gegen Linksextremismus, gegen Antisemitismus, gegen Islamismus und Salafismus ein umfangreicher Aufgabenkatalog aufgemacht.

Nicht so aussagekräftig sind ihrer Einschätzung nach die Passagen, wie denn die Bevölkerung für Europa mehr begeistert werden könnte und auch die Umsetzung der digitalen Agenda unter gesellschaftspolitischer Hinsicht, weil es dabei nicht nur um den Erwerb technischer Kompetenzen geht.

Die Offensive für Bildung, Forschung und Digitalisierung wird begrüßt, muss aber nachgebessert werden, weil im Konzert der Bildungsbereiche die nicht-formale Bildung nicht genügend berücksichtigt ist. Für den bap fordert sie, dass die nicht-formale Bildung in diese Offensive aufgenommen und am geplanten Nationalen Bildungsrat beteiligt wird.

26
Februar
2018

Monitor Digitale Bildung der Bertelsmann-Stiftung

Jetzt erschienen: Digitales Lernen in der Weiterbildung

BSt Monitor Digitale Bildung WB webBereits 2016 hat die Bertelsmann Stiftung den „Monitor Digitale Bildung“ ins Leben gerufen. In allen vier Bildungssektoren wurden die Akteure zu digitalem Lernen befragt und die Ergebnisse in Themenbroschüren auf der Homepage veröffentlicht (http://www.bertelsmann-stiftung.de/de/unsere-projekte/teilhabe-in-einer-digitalisierten-welt/monitor/).

Aktuell ist jetzt der vierte und letzte Bericht des Projekts publiziert worden. Diesmal geht es um das digitale Lernen in der Weiterbildung. Auf den ersten Seiten der Studie finden Sie eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse und Ableitungen.

Neues dazu wird auch in regelmäßigen Abständen auf dem Blog der Bertelsmann-Stiftung veröffentlicht.

22
Februar
2018

Gute Arbeit für morgen (er-)finden – Politische Jugendbildung als Gestaltungsplatz im Wandel der Arbeitswelt

Video zeigt Ergebnisse des Fachtags

Zur Veranstaltung „Gute Arbeit für morgen (er-)finden – Politische Jugendbildung als Gestaltungsplatz im Wandel der Arbeitswelt“ in Hannover 2017 liegt jetzt ein Video vor. Organisiert von unserer KJP-Fachgruppe „für gute Arbeit und Bildungsgerechtigkeit“, nahmen an der Veranstaltung über 50 Interessierte und Aktive aus dem breiten Feld der politischen (Jugend-)Bildung teil.

21
Februar
2018

Stellenausschreibung: Wir suchen Verstärkung für unser Team!

Koordinator/-in für das Projekt „PerSe – Perspektive Selbstverwaltung“

Für das Projekt

PerSe

PerSe – Perspektive Selbstverwaltung:
Ein Bildungsprojekt zur Stärkung der Selbstverwaltung des Handwerks“ 
(Website: www.PerSe-Handwerk.de)

suchen wir eine Koordinatorin / einen Koordinator als Elternzeitvertretung bis zum Ende des Projekts.

Arbeitsort ist Wuppertal, der Stellenumfang ist 50 %. Die Stelle ist bis 31.12.2019 befristet. Gewünschter Arbeitsbeginn ist der 01.06.2018.

Die Stelle wird nach TVÖD 13 vergütet. Die Bewerbungsfrist endet am 30.03.2018.

21
Februar
2018

ARBEIT UND LEBEN: Positionspapier zur Zukunft von Erasmus+

Für mehr Anerkennung der Rolle und Potentiale der außerschulischen Träger der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung

Erasmus+Hinsichtlich der Weiterentwicklung und Verbesserung für die künftige Programmgeneration ab 2021 hat ARBEIT UND LEBEN - ausgehend von den spezifischen Erfahrungen und Bedürfnissen aus der Praxis - ein Positionspapier mit dem Titel „Für mehr Anerkennung der Rolle und Potentiale der außerschulischen Träger der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung“ erarbeitet, um sich in den Prozess der Entwicklung einzubringen.

19
Februar
2018

SAVE THE DATE: Deutscher Weiterbildungstag ist am 26. September 2018

ARBEIT UND LEBEN ist Mitveranstalter

weiterbildungstag 2018Wer es noch nicht weiß: Der nächste Deutsche Weiterbildungstag ist am 26. September 2018. An diesem Mittwoch im September finden in ganz Deutschland wieder zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen statt. Als Mitveranstalter beteiligt sich der Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN an der Planung und Realisation des Auftaktes in Berlin und an der bundesweiten Veranstaltung.

Gemeinsam wollen wir:

  • auf die Bedeutung von beruflicher, (inter-)kultureller und politischer Bildung und Weiterbildung für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft hinweisen
  • einer breiten Öffentlichkeit zeigen, dass Investitionen in Bildung gut angelegtes Kapital sind
  • Neugier und Lust auf Bildung und Weiterbildung wecken sowie
  • konkrete Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote öffentlich vorstellen.

Der Deutsche Weiterbildungstag 2018 wird von 22 Verbänden, Institutionen und Unternehmen aus der Weiterbildung organisiert und finanziert. Alle Informationen rund um den Deutschen Weiterbildungstag 2018 unter: www.deutscher-weiterbildungstag.de