Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN präsentiert sich in Imagefilm

FilmstillAL-Präsidentin Elke Hannack

Mit seinem gerade veröffentlichten Image-Film präsentiert der Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN seine bundesweite Bedeutung und Vernetzung seiner vielfältigen Arbeit. Premiere hatte der Trailer auf der 37. Mitgliederversammlung in Wuppertal mit äußerst positiver Resonanz der anwesenden Gäste.

Der Film gibt in dynamischer Abfolge Einblicke in die Aktivitäten von AL. In Wortbeiträgen prominenter Expertinnen und Experten werden beispielsweise der politische Dialog mit AL oder Auswirkungen der inhaltlichen Arbeit auf das politische Leben in Deutschland thematisiert. O-Töne und Statements im Film werden von folgenden wichtigen und mit AL verbundenen Akteurinnen und Akteuren präsentiert:

  • Elke Hannack, Präsidentin von ARBEIT UND LEBEN, Stellvertreterin DGB-Bundesvorstand
  • Daniela Kolbe, MdB
  • Annegret Kamp-Karrenbauer, DVV-Präsidentin, Ministerpräsidentin Saarland
  • Thomas Krüger, Präsident bpb

 

Bundesausschuss Politische Bildung 2017 vergibt den "Preis Politische Bildung"

BapUnter dem Motto "Klartext für Demokratie! - Offen und respektvoll, kompromissfähig und solidarisch denken und handeln!“ vergibt der Bundesausschuss Politische Bildung (bap) 2017 zum fünften Mal den "Preis Politische Bildung". Der Preis ist mit insgesamt 9.000 Euro dotiert und wird am 15. Juni 2017 in Berlin verliehen.

Den Flyer zum Wettbewerb mit der detaillierten Ausschreibung finden Sie hier. Bewerbungen werden ab sofort bis zum 1. März 2017 ausschließlich online entgegen genommen (http://www.bap-politischebildung.de/preis-politische-bildung-3/bap-preis-politische-bildung-2017/).
 
Der Preis Politische Bildung wird alle zwei Jahre mit einem jeweils wechselnden thematischen Fokus ausgeschrieben. Er wird vom Bundesausschuss politische Bildung (bap) mit Unterstützung durch und in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) vergeben.
 
Weitere Informationen zum Preis finden Sie unter http://www.bap-politischebildung.de/preis-politische-bildung-3/bap-preis-politische-bildung-2017/
 
Bei inhaltlichen Fragen zum Wettbewerb wenden Sie sich bitte an den bap.
 
Bei organisatorischen Fragen zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen das Veranstaltungsmanagement gern zur Verfügung.

Fachtagung „Qualifiziert handeln! – Bildungsarbeit und Rechtspopulismus“

FlyerRechtspopulistische Strömungen gewinnen scheinbar an Einfluss, Pegida ist weiterhin präsent, die AfD sitzt
in mehreren Landesparlamenten. Zum Spektrum gehören nationalistische Parteien wie auch identitäre Bewegungen, die Rassismus und Islamfeindlichkeit schüren.
 
Woher kommt diese Stimmung? Warum schätzen Bürger*innen ihren eigenen Einfluss auf Politik gering ein, wird die Ausübung des Wahlrechts als wirkungslos angesehen? Was gibt dem sogenannten Rechtspopulismus Auftrieb? Diesen und weiteren Fragen will der Fachtag „Qualifiziert handeln! – Bildungsarbeit und Rechtspopulismus“ nachgehen.
 
„In der Auseinandersetzung mit dem Populismus kommen wir nicht umhin, uns mit unserem eigenen Demokratieverständnis zu beschäftigen“ sagt Hanne Wurzel von der Bundeszentrale für politische Bildung.
 
Dazu will der Fachtag einen Beitrag leisten. „Qualifiziert handeln!“ ist ein Weiterbildungsprogramm, welches im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung / bpb gemeinsam von insgesamt drei unterschiedlichen Trägern
umgesetzt wird.
 
Im Rahmen von „Qualifiziert handeln!“ werden derzeit drei Fortbildungen angeboten: Der Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN führt eine über mehrere Monate laufende Fortbildung für Multiplikator*innen zu Aspekten gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit durch. Das DGB Bildungswerk Bund bearbeitet in seinem mehrmonatigen Fortbildungsangebot Einstellungen und Verhaltensweisen des organisierten Rechtsextremismus. Die Evangelischen Akademien in Deutschland möchten durch ihre Weiterbildung insbesondere Ehrenamtliche in ihrem Engagement stärken.
 
Gemeinsam richten diese Träger die Fachtagung „Qualifiziert handeln! – Bildungsarbeit und Rechtspopulismus“ aus.
 
Weitere Informationen zum Programm und Anmeldungsmodalitäten finden Sie auf der Website und im Veranstaltungsflyer:
 
31
Januar
2017

Neue Landesgeschäftsführung bei ARBEIT UND LEBEN NRW

Susan Paeschke und David MintertSusan Paeschke und David MintertSeit dem 01. Januar 2017 ist Dr. David Mintert neuer Landesgeschäftsführer von Arbeit und Leben NRW. Mintert war zuvor stellvertretender Landesgeschäftsführer und ist daher bestens auf seine neue Aufgabe vorbereitet. „Es freut mich, dass der Vorstand mir sein Vertrauen ausgesprochen hat“, sagt Mintert. „Die politische Bildung steht derzeit vor großen Herausforderungen, die es anzupacken gilt. Ich bin mir sicher, dass Arbeit und Leben einen wichtigen Beitrag dazu leisten kann, Demokratie, Toleranz und politische Teilhabe in unserem Land zu stärken.“ Im kommenden Jahr wolle er daher das Thema demokratische Debattenkultur noch stärker in den Fokus rücken. „Darüber hinaus sorgt unsere Projektarbeit für eine ständige inhaltliche Weiterentwicklung. Unsere Arbeit bleibt also spannend.“ Sein Dank gelte Günter Schneider, unter dessen Führung sich Arbeit und Leben NRW in den letzten Jahren sehr positiv weiterentwickelt habe, erklärt Mintert.

Zeitgleich hat Susan Paeschke die stellvertretende Landesgeschäftsführung übernommen. Sie war zuvor bei Arbeit und Leben NRW in der Projektarbeit sowie im Bereich der Bildungsangebote für Betriebliche Interessenvertretungen tätig. „Ein wichtiges Anliegen ist es, die politische Bildung in NRW noch stärker sichtbar und für alle Menschen erfahrbar zu machen“, so Paeschke. „In Zukunft wollen wir die Arbeitsbereiche noch stärker miteinander verbinden und an Querschnittsthemen arbeiten.“

30
Januar
2017

Grundausbildung für Jugendleiterinnen und Jugendleiter internationaler Jugendbegegnungen

Jetzt anmelden: Düsseldorf (23.-29.04.2017) + Amiens (29.10.-04.11.2017)

Logoreihe Ausbildung DFJWZiel der Grundausbildung ist es, den (künftigen) Jugendleiterinnen und Jugendleitern die theoretischen und praktischen Kompetenzen, die für die Betreuung von internationalen Jugendbegegnungen erforderlich sind, zu vermitteln. Unterstützt wird damit ebenso die Entwicklung eigener pädagogischen Herangehensweisen zur Förderung der Reflexion und des interkulturellen Lernens.

Hierbei geht es um den Erwerb persönlichkeitsbezogener Handlungskompetenzen, die für die Arbeit in einem interkulturellen Team sowie für die Umsetzung und Betreuung von Jugendbegegnungen in Bereichen wie Sport, berufliche Bildung, Kultur, Städtepartnerschaften oder aktive Bürgerschaft entscheidend sind.

Die Grundausbildung richtet sich an Jugendleiterinnen und Jugendleiter, die über wenige (oder keine) Erfahrungen im Bereich der Betreuung von internationalen Jugendbegegnungen verfügen und sich im deutsch-französischen Bereich engagieren wollen. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 20 Personen (10 pro Land).

27
Januar
2017

PerSe - Perspektive Selbstverwaltung gestartet

Ein Bildungsprojekt zur Stärkung der Selbstverwaltung des Handwerks

Am 1. Januar 2017 startete das AL-Projekt "PerSe" - Perspektive Selbstverwaltung. Per Se ist ein Bildungsprojekt zur Stärkung der Selbstverwaltung des Handwerks. Insgesamt sollen 150 Maßnahmen in ca. 25 Handwerkskammern umgesetzt werden.

Das Handwerk und somit auch die handwerkliche Selbstverwaltung befinden sich in einem entscheidenden Wandlungsprozess, der u.a. durch den Rückgang der traditionellen Handwerksstrukturen sowie die ambivalente Entstehung von Kleinstbetrieben und Handwerkskonzernen gekennzeichnet ist. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), der Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH) und die Gewerkschaften haben daher 2015 eine Initiative zur Stärkung der Selbstverwaltung verabredet, welche das ehrenamtliche Engagement in der Selbstverwaltung fördert und unterstützt.

Mit dem Projekt PerSe möchte ARBEIT UND LEBEN dieser Initiative begegnen und ein entsprechendes Angebot entwickeln, welches den Aufbau und die Implementierung  bedarfsgerechter Qualifizierungs-, Bildungs- und Beratungsstrukturen in und für die Selbstverwaltung des Handwerks im Fokus hat. Die Zielgruppe wird hierbei durch die Arbeitnehmervertreter*innen, Vizepräsident*innen und Gesellenvertreter*innen abgedeckt.

Hier geht es zur Projektbeschreibung.

26
Januar
2017

SCRIPT - Broschüre ist veröffentlicht

Kompetenzbezogene Erfassung von Lernleistungen im Rahmen internationaler Jugendbegegnungen

AL Script Verfahren 2016 deutsch 1Beim SCRIPT-Verfahren werden kompetenzbezogene Lernleistungen im Rahmen internationaler Jugendbegegnungen erfasst.

Internationale Jugendbegegnungen wirken, aber wie wirken sie denn genau? Das zu dokumentieren und so die Kompetenzzuwächse für Jugendliche zu erfassen, ist Ziel des Projekts „SCRIPT“ des BAK AL.

SCRIPT ist ein online-gestütztes Dialogverfahren, mit dem Jugendliche die von ihnen bei internationalen Jugendbegegnungen erbrachten Lernleistungen selbst beschreiben und bewerten können.

Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) aus Mitteln des „Innovationsfonds international“ des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) gefördert. Das SCRIPT-Verfahren soll es Trägern der internationalen Jugendarbeit erleichtern, Lernerfahrungen kompetenzbezogen zu beschreiben und in Zertifikaten, wie den „Kompetenznachweisen International“ oder dem „Youthpass“, zu dokumentieren, in dem Jugendliche selbst zu Akteuren in diesem Prozess werden.

Zum SCRIPT-Projekt: www.script-projekt.de

Hier geht es zum Download: http://www.arbeitundleben.de/publikationen/item/erlaeuterungen-zur-funktion-des-script-verfahrens

Bestellen können Sie die gedruckte Broschüre unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

25
Januar
2017

Neuer Kollege beim Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN

Gerd Muschner ist neuer Bildungsreferent für das Projekt PerSe

Herr Gerd Muschner 0002 Edit JBSeit Mitte diesen Monats arbeitet Gerd Muschner als Bildungsreferent für das Projekt: „PerSe – Perspektive Selbstverwaltung - Ein Bildungsprojekt zur Stärkung der Selbstverwaltung des Handwerks“. Vor seiner Tätigkeit beim beim BAK AL  unterstützte er als freiberuflicher Berater und Moderator das Handwerkssekretariat beim DGB Bundesvorstand, vor allem bei der Weiterbildung der HandwerkssekretärInnen und dem AL-Projekt „Vertreten-Verbinden-Verantworten. Netzwerk zum sozialen Engagement im Handwerk“.