21
März
2016

Jahrbuch 2015/2016 erschienen

Thema: Medien und Mitwirkungspotentiale in der digitalen Welt

cover jahrbuchMedien sind eine Aufgabe für die politische Bildung, weil ... “die digitale Landschaft heute zu einem hochpolitischen Feld geworden ist. Die politische Jugendbildung muss hier Akzente setzen, um bspw. der Hatespeech etwas entgegen zu setzen.“ (Johannes Smettan, Jugendbildungsreferent AL Thüringen)

Das neue Jahrbuch 2015/2016 liegt jetzt vor und beschäftigt sich mit der politischen Bildung im Zeitalter der Digitalisierung. Folgende Aspekte werden hier u.a. thematisiert:

• Was bedeutet Medienkompetenz im Kontext politischer Bildung?
• Welches sind ihre Bestandteile?
• Zu welchen medienkompetenten Fähigkeiten leisten Veranstaltungen der politischen Bildung mit Medien einen Beitrag?

Das inhaltliche Spektrum des Jahrbuchs 2015/2016 ist breit: So äußern sich die Autoren beispielsweise zu vielfältigen Facetten der Digitalisierung, wie etwa GPS-Bildungsrouten, Cybermobbing , Web Based Training oder Crypto-Partys – auch um die Grenzen der politischen Bildungsarbeit mit Jugendlichen im medialen Bereich geht es.

Verantwortlich für den Inhalt: Barbara Menke
Redaktion: KJP-Fachgruppe „Medien - Mirkungspotentiale und Handlungsoptionen in der digitalen Welt“ bei ARBEIT UND LEBEN

Die Publikation wurde durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) aus Mitteln des Kinder und Jugendplans des Bundes (KJP) gefördert.