15
November
2017

Neuer Kollege beim Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN

Konstantin Dittrich ist seit November für die internationale Bildungsarbeit verantwortlich

Konstantin DittrichKonstantin DittrichSeit November ist Konstantin Dittrich Referent für internationale Bildungsarbeit beim Bundesarbeitskreis in Wuppertal.

Er hat Französische Kulturwissenschaften und Interkulturelle Kommunikation, Französische Philologie und Rechtswissenschaften in Saarbrücken und Québec/Kanada studiert. Bereits während seines Studiums sammelte er erste Erfahrungen in der Jugendbildung, vor allem im Bereich der deutsch-französischen Jugendarbeit mit Auszubildenden im beruflichen Austausch und Freiwilligendienstleistenden.

Er hat mehrere Jahre Berufserfahrung als Bildungsreferent im Bereich der internationalen historisch-politischen Jugendbildung im Kontext von Erinnerungsarbeit an die nationalsozialistische Gewaltherrschaft und die Weltkriege und zuletzt den Bereich der internationalen Jugendarbeit beim Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. geleitet.

Neben der Erinnerungsarbeit  sind Identität und Kultur, zivile und konstruktive Konfliktbearbeitung, transkulturelles Lernen und Diversität einige seiner Interessensschwerpunkte.

Im Bundesarbeitskreis ist er für die Programme im KJP-international und die Mobilitätsförderung in Europa/Erasmus + zuständig und wird den Arbeitskreis Internationales betreuen.