23
Oktober
2017

Regionaler Auftakt BasisKomPlus in Hamburg

Gut aufgestellt für Grundbildung

Maike Merten, Sabine Raab und Swetlana Pomjalowa (v.l.n.r.)Maike Merten, Sabine Raab und Swetlana Pomjalowa (v.l.n.r.)„Erste Schritte am Computer“ oder „Mit Kundinnen und Kunden sprechen“ im Gastronomiealltag – zwei Beispiele dafür, wie arbeitsorientierte Grundbildung auch in Hamburg seit Januar 2017 entwickelt und umgesetzt wird. Das BasisKomPlus-Team mit Maike Merten, Sabine Raab und Swetlana Pomjalowa (v.l.n.r.) hat dazu ein weites branchenspezifisches Netzwerk mit Betrieben und Unternehmen aufgebaut, die ersten Qualifizierungen für die Beschäftigten beginnen schon dieses Jahr.  Die Auftaktveranstaltung BasisKomPlus am 12.10. 2017 im Berliner Bogen in Hamburg wurde in Kooperation mit dem Grundbildungsprojekt eVideo von ARBEIT UND LEBEN Berlin gestaltet. Denn BasisKomPlus (www.basiskom.de) mit dem Schwerpunkt auf „face-to-face“ Grundbildungsqualifizierungen und eVideo als video- und gamebasiertes Lernprogramm (www.lernen-mit-evideo.de ) können sich in der Praxis gut ergänzen.  

Zur Veranstaltung kamen rund 90 Interessierte aus Bildungspraxis, Unternehmen, Politik, Verwaltung und der interessierten Fachöffentlichkeit. Nach einer spannenden Podiumsdiskussion am Vormittag, u.a. mit Prof. Dr. Anke Grotlüschen der Universität Hamburg, war am Nachmittag Zeit, in Workshops Umsetzungsmöglichkeiten von Grundbildung kennenzulernen und zu diskutieren. Egal ob digital oder analog - es ist eine große Herausforderung, im Unternehmen alle Sozialpartner für Grundbildung zu gewinnen und für die Beschäftigten Freiräume zum Lernen zu schaffen.