31
August
2017

Zurück zur Meisterpflicht?! Der Meisterbrief auf dem Prüfstand

Veranstaltung im Rahmen des Projektes PerSe am 12.09.17 in Leipzig

PerSe Logo WebDie gemeinsame Veranstaltung der Handwerkskammer zu Leipzig, der DGB Region Leipzig-Nordsachsen und ARBEIT UND LEBEN Sachsen im Rahmen des Projektes PerSe möchte im Vorfeld der anstehenden Bundestagwahl eine Diskussion zur Wiedereinführung des Meisterbriefes für alle Gewerke neu anstoßen. Dabei sollen die Fragen nach Fachkräftemangel, Sozialpartnerschaft, Tarifbindung und Ausbildungsqualität eine besondere Rolle spielen.

Mit der Novellierung der Handwerksordnung 2004 wurden über 53 Gewerke als zulassungsfreies Handwerk eingestuft und unterliegen damit nicht mehr der Meisterpflicht. In den letzten Jahren gab es immer wieder Versuche, insbesondere von europäischer Ebene, die Meisterpflicht weiter aufzubrechen. Aktuell wird über die Einführung der EU-Dienstleistungskarte diskutiert und damit über die Abschaffung der Meisterpflicht durch die Hintertür. Handwerkskammer und DGB sprechen sich weiterhin für den Meisterbrief aus, da dieser ein Garant für Qualität in Arbeit und Ausbildung im Handwerk ist. Die Meisterqualifikation bietet Aufstiegs- und Qualifikationsmöglichkeiten und sichert Know-How im Handwerk. Der starke Drang zur Akademisierung hat zur Folge das Fachkräfte, insbesondere in den Handwerksberufen, fehlen. Die Qualifizierungsmöglichkeiten nach der dualen Ausbildung müssen stärker hervorgehoben und fokussiert werden.