• Home
  • Neu: Spiel, Satz und Sieg...für den Kommerz und die Politik? - Sport und seine gesellschaftliche und politische Bedeutung in Geschichte, Gegenwart und Zukunft

Neu: Spiel, Satz und Sieg...für den Kommerz und die Politik? - Sport und seine gesellschaftliche und politische Bedeutung in Geschichte, Gegenwart und Zukunft

Veranstaltung

Titel:
Neu: Spiel, Satz und Sieg...für den Kommerz und die Politik? - Sport und seine gesellschaftliche und politische Bedeutung in Geschichte, Gegenwart und Zukunft
Wann:
Montag, 16. Juli 2018, 09:00 Uhr - Freitag, 20. Juli 2018, 17:00 Uhr
Landesorganisation:
ARBEIT UND LEBEN Berlin
Seminarnummer:
18-56028
Teilnahmebeitrag:
Teilnahmebeitrag: 130,- Euro, ermäßigt 65,- Euro (Teilverpflegung)
Ort:
Ort:
Seminarleitung:
Seminarleitung: Rainer Böger, Maria Seidel

Beschreibung

'Sport ist die wahrscheinlich größte Kommunikationsplattform der Welt.' (Thomas Bach, 2012). Sportliche Großereignisse als Events non-verbaler Verständigung bewegen die Massen und bringen Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammen. Gleichzeitig spielen Gewaltbereitschaft, Rassismus und Nationalstolz immer wieder eine große Rolle. Sport genießt weltweit hohe Aufmerksamkeit seitens von Gesellschaft, Medien, Wirtschaft und Politik.

Wir wollen uns kritisch mit der Rolle und Funktion von Sport in Gesellschaft(en) auseinandersetzen. Dabei nehmen wir historische und aktuelle Sportereignisse unter die Lupe, beschäftigen uns mit der Genderfrage, Patriotismus, Gewalt und Rassismus im Sport. Von der Geschichte der Arbeiter*innenbewegung und Fußball bis hin zu E-Sports: Wie politisch ist der Sport und wie nutzen Politik und Wirtschaft den Sport? Dabei werden die Rollen von Sportler*innen als Waren oder Unterhaltungskünstler*innen betrachtet und inwieweit ihre mediale Aufmerksamkeit für (Gesellschafts)kritik genutzt werden kann. Hunderte von Millionen Euro werden für Fernsehrechte an Sportevents ausgegeben, während die Revolution im TV (Sehgewohnheiten) rasch fortschreitet. Wir werden 'Traditionsclubs' in der Fußballwelt analysieren und einen kritischen Blick auf die aktuelle Breitenwirkung von Frauenfußball bis hin zu den Para-Sport-Veranstaltungen richten. Wie funktioniert das deutsche Sportfördersystem? Sind Erfolg und Misserfolg lediglich im Spiegel der Medaillen ablesbar? Stellen E-Sports eine Konkurrenz für die klassischen Sportarten dar oder dienen sie lediglich als Hobby für 'unsportliche Nerds'?

Durch Exkursionen und Expert*innengespräche zum Thema werden wir die Chancen und Schattenseiten des Sports beleuchten: Vom Sport als Riesengeschäft und Nährboden für Patriotismus und Rassismus über Sport und Stadtplanung bis hin zum Sport als Mittel für Empowerment oder die Schaffung einer 'Willkommenskultur' für Geflüchtete.


Für die Seminar wird Ihnen der Bescheid über die Anerkennung als Bildungsurlaub circa sechs Wochen vor Seminarbeginn zugeschickt. Soweit nicht anders angegeben, finden die Seminare bei ARBEIT UND LEBEN, Kapweg 4, 13405 Berlin, Nähe U-Bahnhof Kurt-Schuhmacher-Platz, statt. Bei einigen Seminaren können Fahrtkosten für den ÖPNV und/oder Eintrittspreise für ausgewählte Seminarpunkte hinzukommen. Die meisten Seminare sind sehr laufintensiv und nicht barrierefrei.