Gender Mainstreaming

Gender Mainstreaming InterviewJugendliche beschäftigen sich mit Fragen der GeschlechteridentitätDer Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN arbeitet dafür, die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in allen Gesellschafts- und Lebensbereichen, insbesondere aber in der Arbeitswelt und Politik, voranzutreiben. Wir verfolgen auch in unseren Bildungsangeboten, Projekten und der Organisationsentwicklung das Ziel der Geschlechtergerechtigkeit.

Die politische Strategie des Gender Mainstreaming bietet uns einen guten Rahmen, um dieses Ziel schrittweise und systematisch zu verwirklichen.
Dabei ist uns die Berücksichtigung der Vielfalt wichtig, die neben dem und quer zum Geschlecht auch andere Aspekte, wie Migration und Alter mit einschließt.

In der Satzung des Bundesarbeitskreises ARBEIT UND LEBEN ist Gender Mainstreaming und Cultural Mainstreaming dazu als Auftrag festgeschrieben.

Innerhalb eines bundesweit zusammengesetzten Arbeitskreises Gender Mainstreaming, erarbeiten, diskutieren und reflektieren Mitarbeitende aus den Landesorganisationen und aus dem Bundesarbeitskreis die Richtlinien, die Grundsätze, die Umsetzung und die Qualität der Arbeit unter der Geschlechterperspektive.

Die Mitgliedseinrichtungen von ARBEIT UND LEBEN bieten kontinuierlich Seminare, Projekte und Fortbildungen mit Geschlechterbezug an, diese haben wir unter dem Punkt Angebote und Aktivitäten für Sie aufbereitet.

Im Rahmen der Arbeit innerhalb des Arbeitskreises Gender Mainstreaming aber auch darüber hinaus von Mitarbeitenden bei ARBEIT UND LEBEN sind Materialien, Publikationen und Projekte entstanden, die Sie hier einsehen können.