04
Mai
2018

Gelungener Start von PrEB

„Präventionsnetzwerk gegen religiösen Extremismus an Berufsschulen (PrEB)“ startet die Konzeptphase

PrEB KoordinatorinnenDie PrEB-Koordinatorinnen und Koordinatoren der sieben beteiligten LAGen und des BAK haben in Wuppertal bei ihrem Kickoff am 26./27.04.2018 die Weichen gestellt für den Aufbau der sieben HotSpots im neuen Präventionsnetzwerk der politischen Jugendbildung.

Wichtige Informationen zur Gesamtanlage des Präventionsvorhabens seitens des BMFSFJ und zur Zusammenarbeit mit den Jugendmigrationsdiensten konnten vorhandene Unsicherheiten ausräumen. Beim ersten Austausch stand auch die Frage nach konkreten Erfahrungen mit religiösen Extremismus vor Ort auf der Tagesordnung. Deutlich wurde, wie wichtig das Thema ist und dass es einen Bedarf für Hilfen und Unterstützung gerade im Schul- und Jugendbereich gibt.

Für die inhaltlich-konzeptionelle Ausrichtung der HotSpots im Präventionsnetzwerk gab Dr. Götz Nordbruch (ufuq e.V., Berlin) am Freitagvormittag thematische Inputs und einen profunden Einblick in Präventionsansätze zum Themenfeld „religiöser Extremismus“ für die politische Jugendbildung. In der angelaufenen Konzeptphase des Vorhabens geht es schwerpunktmäßig um die Aufbereitung von Expertise , die Netzwerkarbeit vor Ort sowie den Ausbau der Zusammenarbeit im PrEB-Team. Ein nächstes Arbeitstreffen des PrEB-Teams Anfang Juni ist bereits geplant.