Grundbildungsmaßnahme im Friseurgewerbe

Kurzbeschreibung

Unser Kooperationspartner aus dem Friseurgewerbe beschäftigt vornehmlich Mitarbeitende mit Migrationshintergrund, v.a. für einfache Tätigkeiten, die im Rahmen des Friseurbetriebs anfallen. Ein Gutteil der Mitarbeitenden weist laut Auskunft des Betriebes klar erkennbare Defizite in den Bereichen Lesen, Schreiben und Rechnen auf, zumal in allen Niederlassungen auch Mitarbeitende ohne oder mit abgebrochener Ausbildung beschäftigt werden.

Für den Standort Braunschweig wurde ein Schulungsportfolio entwickelt, das die Kompetenzbereiche Schreib- und Lesefähigkeit sowie allgemeine Mathematik und PC-Anwendung abdeckt.

Um Schwellenängste ab- und Vertrauen aufzubauen, wurden Interessierte zunächst am Arbeitsplatz aufgesucht und über einen kurzen Zeitraum begleitet. Das Team von ARBEIT UND LEBEN erhielt so einen ersten Eindruck von den Arbeitsanforderungen allgemein, als auch Hinweise auf die möglichen Lese-, Schreib- und Rechenanlässe bei der Arbeit. Mit dem lea-Diagnosewerkzeug wurden Kompetenzen in den genannten Bereichen definiert. Diese Informationen wurden im Austausch mit den Interessierten in einem Curriculum zusammengefasst und abgestimmt.

Im Unterricht kann so auf die konkreten Anlässe und Anforderungen gut eingegangen werden. Dies ist für die Teilnehmenden motivierend und wenig angstbesetzt, da auf bekannte, alltägliche Situationen aufgebaut wird. Die Veranstaltung wird aufsuchend durchgeführt und liegt überwiegend außerhalb der Arbeitszeit.

Projektträger

Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Nds. Ost gGmbH

Förderer

Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung

Laufzeit

Dezember 2016 – Dezember 2017

Ansprechpartner/-innen

Wolfgang-Armin Rittmeier, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 0531-1233630