Herzlich willkommen auf der Website des Bundesarbeitskreises ARBEIT UND LEBEN!

ARBEIT UND LEBEN ist eine Weiterbildungseinrichtung, die vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und dem Deutschen Volkshochschulverband (DVV) getragen ist. Wir sind eine Fachorganisation der politischen und sozialen Bildungsarbeit. Wir möchten mit unseren Bildungsangeboten dazu beitragen, dass sich die ARBEIT und das LEBEN der Menschen nach den Kriterien von sozialer Gerechtigkeit, Chancengleichheit und Solidarität mit dem Ziel einer demokratischen Kultur der Partizipation entwickeln können.

Der Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN ist der Dachverband der verschiedenen ARBEIT UND LEBEN Einrichtungen in den Ländern und Kommunen.

bap und GEMINI veröffentlichen Expertise zum 15. Kinder- und Jugendbericht

Expertise CoverDer Bundesausschuss Politische Bildung (bap) und insbesondere die Gemeinsame Initiative der bundeszentralen Träger politischer Jugendbildung (GEMINI) haben sich in ihrer Arbeit in den vergangenen Jahren jeweils mit den von der Bundesregierung vorgelegten Kinder- und Jugendberichten beschäftigt und deren Erkenntnisse und Anregungen in die Weiterentwicklung der eigenen Arbeit einbezogen. Auch in Hinblick auf den 15. Kinder- und
Jugendbericht interessieren den bap und die GEMINI, welche Erkenntnisse und Anregungen der Bericht für die konzeptionelle Debatte und die praktischen Ansätze der politischen Jugendbildung enthält. Die Berichtskommission ist zur Einschätzung gelangt, dass aufgrund aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen eine Stärkung der politischen Bildung in Schule und Kinder- und Jugendarbeit dringend erforderlich ist. Nach § 11, Abs. 3 des SGB VIII ist die politische Bildung, neben anderen Handlungsfeldern, einer der Schwerpunkte der Jugendarbeit.

Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN präsentiert sich in Imagefilm

FilmstillAL-Präsidentin Elke Hannack

Mit seinem gerade veröffentlichten Image-Film präsentiert der Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN seine bundesweite Bedeutung und Vernetzung seiner vielfältigen Arbeit. Premiere hatte der Trailer auf der 37. Mitgliederversammlung in Wuppertal mit äußerst positiver Resonanz der anwesenden Gäste.

Der Film gibt in dynamischer Abfolge Einblicke in die Aktivitäten von AL. In Wortbeiträgen prominenter Expertinnen und Experten werden beispielsweise der politische Dialog mit AL oder Auswirkungen der inhaltlichen Arbeit auf das politische Leben in Deutschland thematisiert. O-Töne und Statements im Film werden von folgenden wichtigen und mit AL verbundenen Akteurinnen und Akteuren präsentiert:

  • Elke Hannack, Präsidentin von ARBEIT UND LEBEN, Stellvertreterin DGB-Bundesvorstand
  • Daniela Kolbe, MdB
  • Annegret Kamp-Karrenbauer, DVV-Präsidentin, Ministerpräsidentin Saarland
  • Thomas Krüger, Präsident bpb

 

Stellungnahme des bap zum 15. Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung

bapDer Bundesausschuss Politische Bildung (bap) e.V. sowie die in ihm vertretene Gemeinschaftsinitiative der Träger der politischen Jugendbildung (GEMINI) haben mit großem Interesse den 15. Kinder- und Jugendbericht und die Stellungnahme der Bundesregierung zur Kenntnis genommen.

Beide sind sehr erfreut darüber, dass Bericht und Stellungnahme sich auch eingehend mit der politischen Bildung befassen. Sie betrachten deren Einschätzung der Situation im Bericht sowie die Anregungen für die Debatte um Konzepte und die Impulse für die Praxis als einen wichtigen Beitrag zur Stärkung dieses Handlungsfeldes und zur Weiterentwicklung politischer Bildung.

Die Anregungen und Impulse zur Weiterentwicklung der außerschulischen politischen Jugendbildung wird der bap in die weiteren Diskussionen aufnehmen.

Die Stellungnahme des bap zum 15. Kinder- und Jugendbericht finden Sie auf der Website des bap. Eine ausführliche Expertise zum Bericht stellen wir Ihnen in Kürze zur Verfügung.

14
Juni
2017

Neues BAGSO-Positionspapier „Engagement und Bildung im Alter“

logo bagsoIm Frühjahr 2015 setzte Bundesministerin Manuela Schwesig den Runden Tisch „Aktives Altern – Übergänge gestalten“ ein. Arbeitsgruppen zu den Themen „Übergänge gestalten“, „Bildung im und für das Alter“, „Active Ageing Index und dessen Regionalisierung“ haben in einem intensiven Diskussionsprozess Handlungsempfehlungen entwickelt. Die BAGSO hat in allen drei Arbeitsgruppen mitgearbeitet. Auch Theo Länge,Vorstand des Vereines der Freunde und Förderer von ARBEIT UND LEBEN und Mitglied im BAGSO, war an den Arbeitsgruppen beteiligt.

Anlässlich des Abschlussplenums am 31. Mai 2017 weist die BAGSO, die über ihre 114 Mitgliedsverbände viele Millionen ältere Menschen vertritt, auf ihr neues Positionspapier „Engagement und Bildung im Alter“ hin.

In dem Papier wird die wechselseitige Beziehung von Bildung bzw. Lernen und freiwilligem Engagement verdeutlicht. Vor allem aber werden die Potenziale von Bildung im Alter – für den Einzelnen bzw. die Einzelne ebenso wie für die Gesellschaft – sichtbar. Um älteren Menschen den Zugang zu Bildung zu erleichtern, fordert die BAGSO möglichst niederschwellige, gut erreichbare bzw. „zugehende“ Angebote. Zur Stärkung des Engagements durch Bildung bedarf es übergreifender Strukturen, deren langfristige Finanzierung von Bund und Ländern sichergestellt werden muss.