Herzlich willkommen auf der Website des Bundesarbeitskreises ARBEIT UND LEBEN!

ARBEIT UND LEBEN ist eine Weiterbildungseinrichtung, die vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und dem Deutschen Volkshochschulverband (DVV) getragen ist. Wir sind eine Fachorganisation der politischen und sozialen Bildungsarbeit. Wir möchten mit unseren Bildungsangeboten dazu beitragen, dass sich die ARBEIT und das LEBEN der Menschen nach den Kriterien von sozialer Gerechtigkeit, Chancengleichheit und Solidarität mit dem Ziel einer demokratischen Kultur der Partizipation entwickeln können.

Der Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN ist der Dachverband der verschiedenen ARBEIT UND LEBEN Einrichtungen in den Ländern und Kommunen.

Call for Papers:

Die Akademie für politische Bildung „Haus am Maiberg" wird am 19.-20.10.2015 gemeinsam mit dem Bundesausschuss für Politische Bildung (bap), der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) und der Deutschen Vereinigung für politische Bildung (DVPB Landesverband Hessen) eine Diskurstagung mit dem Thema „Brauchen wir den Beutelsbacher Konsens?" durchführen.
Im Vorfeld der Tagung werden interessierte Kolleginnen und Kollegen aus der Politischen Bildung (Wissenschaft, Schule, Jugend‐ und Erwachsenenbildung) dazu aufgerufen, einen kurzen Essay zum Thema einzureichen, der im Vorfeld der Tagung in einem Tagungsreader allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zur Verfügung gestellt werden soll.
Die Veranstalter wünschen sich pointierte und kritische Kommentare zu einem ausgewählten Aspekt des Beutelsbacher Konsens. Das können Stellungnahmen nicht nur zur grundlegenden und/oder zeitgerechten Interpretation und Bedeutung einzelner oder aller drei Grundsätze des Beutelsbacher Konsens, sondern auch zur Geschichte, zur Wirkung, zum Stellenwert in der Politischen Bildung sowie zur Bedeutung für die Lehre und die Praxis der Politischen Bildung sein.

Die eingereichten Beiträge sollen eine Länge von 15.000 Zeichen nicht übersteigen und sollen bis zum 15.09.2015 eingereicht werden an: b.widmaier@haus‐am‐maiberg.de.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der angefügten Datei.

 

23
Juli
2015

Sommerpause der Meldungen

bis 10. August 2015

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir verabschieden uns mit den Meldungen des Bundesarbeitskreises ARBEIT UND LEBEN in die Sommerpause. Ab dem 11.08.2015 stehen wieder regelmäßig interessante Informationen für Sie und euch bereit.

Bis dahin wünschen wir eine erholsame Zeit und einen schönen Sommer.

21
Juli
2015

NECE Conference 2015

Call for Papers and Projects

Die Bundeszentrale für politische Bildung lädt dazu ein, für die große NECE – Networking European Citizenship Education Conference in Thessaloniki, Projekte und/oder Papiere zu präsentieren und einzureichen und damit zum Schwerpunkthema „'Us' and 'Them': Citizenship Education in an Interdependent World" beizutragen. Der Aufruf richtet sich an junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Forscherinnen und Forscher, Vertreterinnen und Vertreter von NGOs, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren und die außerschulische politische Bildung aus ganz Europa und Nord-Afrika.
Auf der NECE Conference 2015 in Thessaloniki wird es um die Frage gehen, wie die Rolle von politischer Bildung in immer stärker geteilten und polarisierten Gesellschaften neu konzipiert und definiert werden kann.
Die Konferenz wird stattfinden vom 22.-24. Oktober in Thessaloniki, Griechenland. Die Frist für die Einreichungen ist der 30. Juli 2015; die Auswahl der Projekte und Beiträge wird am 21. August 2015 bekannt gemacht.
Detaillierte Informationen finden Sie unter: http://www.bpb.de/205543

17
Juli
2015

Inklusiv politisch bilden

Bundeskongress der Bundeszentrale für politische Bildung

Die Bundeszentrale für politische Bildung lädt ein zum Kongress „inklusiv politisch bilden",
am 21. und 22. September 2015 im Umweltforum Berlin. „Inklusiv politisch bilden – zusammen politisch gestalten" ist der Leitgedanke des Kongresses: Wie können politische Bildungs- und Partizipationsprozesse inklusiv geplant und gestaltet werden? Wie kann ein Empowerment eine gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit und ohne Lernschwierigkeiten ermöglichen? Welche Ideen und Anregungen bringen Menschen, die aus eigener Erfahrung Experteninnen und Experten für Inklusion sind, ein? Welche Erkenntnisse und Erfahrungen haben Akteurinnen und Akteure aus dem Umfeld der politischen Bildung, der Arbeit mit behinderten Menschen und der Wissenschaft und Praxis?

15
Juli
2015

Call for Papers:

Brauchen wir den Beutelsbacher Konsens?

Die Akademie für politische Bildung „Haus am Maiberg" wird am 19.-20.10.2015 gemeinsam mit dem Bundesausschuss für Politische Bildung (bap), der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) und der Deutschen Vereinigung für politische Bildung (DVPB Landesverband Hessen) eine Diskurstagung mit dem Thema „Brauchen wir den Beutelsbacher Konsens?" durchführen.
Im Vorfeld der Tagung werden interessierte Kolleginnen und Kollegen aus der Politischen Bildung (Wissenschaft, Schule, Jugend‐ und Erwachsenenbildung) dazu aufgerufen, einen kurzen Essay zum Thema einzureichen, der im Vorfeld der Tagung in einem Tagungsreader allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zur Verfügung gestellt werden soll.
Die Veranstalter wünschen sich pointierte und kritische Kommentare zu einem ausgewählten Aspekt des Beutelsbacher Konsens. Das können Stellungnahmen nicht nur zur grundlegenden und/oder zeitgerechten Interpretation und Bedeutung einzelner oder aller drei Grundsätze des Beutelsbacher Konsens, sondern auch zur Geschichte, zur Wirkung, zum Stellenwert in der Politischen Bildung sowie zur Bedeutung für die Lehre und die Praxis der Politischen Bildung sein.

Die eingereichten Beiträge sollen eine Länge von 15.000 Zeichen nicht übersteigen und sollen bis zum 15.09.2015 eingereicht werden an: b.widmaier@haus‐am‐maiberg.de.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der angefügten Datei.

 

13
Juli
2015

ARBEIT UND LEBEN Bayern

Lokale Koordinierung für das Programm „Demokratie leben!“ in Weiden

Im Förderprogramm des BMFSFJ „Demokratie leben!" ist ARBEIT UND LEBEN Bayern externe Fach- und Koordinierungsstelle im Rahmen der Förderung lokaler „Partnerschaften für Demokratie". Mit dem Programm sollen vor Ort und unter Einbeziehung der dort relevanten Akteure Aktivitäten gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit entwickelt, ein demokratisches Gemeinwesen unterstützt und eine nachhaltige Entwicklung regionaler Bündnisse in den Themenfeldern gefördert werden. Für die Umsetzung der „Partnerschaften für Demokratie" sind Koordinierungs- und Fachstellen eingerichtet worden. Aufgaben sind u.a. die Koordinierung und inhaltlich-fachliche Begleitung der Einzelmaßnahmen, Öffentlichkeitsarbeit, die Förderung fachlicher Qualifizierung von Akteuren in der „Partnerschaft für Demokratie" sowie die Weiterentwicklung der Arbeit in der Kommune im Themengebiet.

Neben der Stadt Weiden wird für ARBEIT UND LEBEN NRW Aachen im Rahmen der „Partnerschaft für Demokratie" gefördert. Basis bilden die ehemaligen lokalen Aktionspläne gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus.