Herzlich willkommen auf der Website des Bundesarbeitskreises ARBEIT UND LEBEN!

ARBEIT UND LEBEN ist eine Weiterbildungseinrichtung, die vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und dem Deutschen Volkshochschulverband (DVV) getragen ist. Wir sind eine Fachorganisation der politischen und sozialen Bildungsarbeit. Wir möchten mit unseren Bildungsangeboten dazu beitragen, dass sich die ARBEIT und das LEBEN der Menschen nach den Kriterien von sozialer Gerechtigkeit, Chancengleichheit und Solidarität mit dem Ziel einer demokratischen Kultur der Partizipation entwickeln können.

Der Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN ist der Dachverband der verschiedenen ARBEIT UND LEBEN Einrichtungen in den Ländern und Kommunen.

Preis Politische Bildung 2015: Bis zum 31. Dezember 2014 bewerben

Mit dem „Preis Politische Bildung" würdigt der Bundesausschuss Politische Bildung (bap) besondere Leistungen der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung. Im Jahr 2015 wird zum vierten Mal der mit insgesamt 15.000 Euro dotierte Preis im Rahmen des Bundeskongresses Politische Bildung am 20. März 2015 in Duisburg verliehen.
Interessierte können sich ab sofort online unter http://www.bap-politischebildung.de/preis-politische-bildung/bewerbung/ bewerben; Bewerbungsschluss ist der 31. Dezember 2014. 

Bap Logo

23
Oktober
2014

Mehrgenerationenhaus Merseburg

Würdigung der Arbeit durch die Landesregierung

Mehrgenerationenhaus Merseburg

Vergangene Woche besuchte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff – neben Oberbürgermeister, Landrat und weiteren Partnern, Patinnen, Paten und Gästen - das Mehrgenerationenhaus Merseburg und würdigte deren Arbeit: Das Engagement im Bereich der Migrationsarbeit und der Entwicklung der Zivilgesellschaft seien beispielhaft entwickelt. Dieses erbrachte Engagement sei besonders wichtig für das Gemeinwesen.
Seit 1996 eröffnet die Einrichtung als Bildungszentrum von ARBEIT UND LEBEN Möglichkeiten für selbstorganisierte Bildungsangebote. Es setzt sich ein für Toleranz, Demokratie und Weltoffenheit, gegen Rassismus und Diskriminierung.


Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.mehrgenerationenhaus-merseburg.de/kontakt-und-service/aktuelles.php?news=135

21
Oktober
2014

Salafismus als Herausforderung für Demokratie und politische Bildung

Fachtagung vom 27. bis 28. November 2014 in Hamburg

Die Bundeszentrale für politische Bildung lädt erneut ein zur Fachtagung "Salafismus als Herausforderung für Demokratie und politische Bildung" vom 27. bis 28.11.2014 im Haus Rissen in Hamburg.
Der Salafismus in seinen unterschiedlichen Formen stellt Demokratie und politische Bildung vor besondere Herausforderungen: Jugendliche und junge Erwachsene schließen sich vermehrt dieser extremistischen Auslegung des Islams an, versuchen im Internet, in der Schule sowie in Einrichtungen der Jugendhilfe ihre Ideologie zu verbreiten und reisen im Namen eines religiösen Fanatismus zu Hunderten aus Europa in die Kriegsgebiete im Nahen Osten aus.

16
Oktober
2014

Bleiben oder Gehen?

Lebensperspektiven und Partizipationsmöglichkeiten junger Menschen in ländlichen Regionen in Weißrussland und Deutschland

Wie auch in Westeuropa verlassen in Belarus viele junge Menschen die ländlichen Regionen, ziehen in die Städte und im ländlichen Raum gehen zunehmend die Grundlagen für eine positive Regionalentwicklung verloren.
Im Rahmen einer Jugendbegegnung sollen Möglichkeiten einer positiven Regionalentwicklung mit Beispielen von nachhaltiger Entwicklung u.a. im Bereich von ökologisch-sanftem Tourismus oder der Nutzung von alternativen Energien diskutiert werden. Hierfür werden ein Ökodorf besucht und Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern von Umweltverbänden geführt. Das „Festival für Lebenslanges Lernen" in Minsk bietet allen Teilnehmenden die Möglichkeit, sich mit den Besucherinnen und Besuchern des Festivals zu Fragen der nachhaltigen Entwicklung auszutauschen.

Eine Anmeldung ist noch bis zum 25. Oktober 2014 möglich, weitere Informationen erhalten Sie unter www.arbeitundlebenmv.de

trag:   130 €  ( Für  Unterkunft und  Verpflegung, den Flug Berlin – Minsk - Berlin, die

Programmkosten, die Ausstellung der Visa etc. entstehen keine weiteren Kosten)

Die Jugendbegegnung wird vom Auswärtigen Amt bezuschusst.  

Sprachen: Englisch, Deutsch und Belarussisch (eine Dolmetscherin wird aus dem Weißrussischen ins Deutsche übersetzen)  

Alter der Teilnehmer/-innen: 18 – 30 Jahre

Programm: Das ausführliche Seminarprogramm wird derzeit erstellt.

Visum für Weißrussland: Für die Reise nach Weißrussland wird ein Reisepass benötigt, der noch drei Monate über die beantragte Visumdauer hinaus gültig sein muss.  Nach dem Eingang einer verbindlichen Anmeldung, werden wir das Verfahren für die Visaerteilung den Teilnehmenden mitteilen.  Für den Visaantrag wird ein Original Passfoto im Format 35 mm x 45 mm, das biometrisch ist,  benötigt. Für die Erteilung eines Visums benötigen wir  eine  Einladung von unserer Partnerorganisation „Bildung ohne Grenzen“ in Minsk, die dafür notwendigen Angaben werden wir nach Eingang der Anmeldung von den Teilnehmer/-innen erfragen.

Termin für die Anmeldung:  Spätestens bis 25. Oktober 2014, da ausreichend Zeit für die Beantragung des Visums benötigt wird.

Adresse für die Anmeldung:

14
Oktober
2014

Verlängerung des Projektes Dialog macht Schule!

Das vom Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN getragene und von ARBEIT UND LEBEN NRW und Berg-Mark durchgeführte Projekt „Dialog macht Schule" wird bis zum Ende des Jahres 2015 verlängert. Die bisher erfolgreiche Arbeit an Schulen kann so noch intensiviert werden.

09
Oktober
2014

25 Jahre Friedliche Revolution

25 Jahre Friedliche Revolution

Am 09. Oktober 1989 gipfelte vor 25 Jahren die Friedliche Revolution in Leipzig – über 70.000 Demonstrantinnen und Demonstranten zogen von der Nikolaikirche in Richtung Leipziger Innenstadtring. Aufgrund der unerwartet hohen Anzahl an Demonstrierenden entschieden die SED-Bezirksleitung und der Polizeipräsident, dass die Sicherheitskräfte nicht gewaltsam vorgehen sollten. Zehntausende forderten mit dem Ausruf „Wir sind das Volk" Mitsprache und politische Beteiligung. Die Friedliche Revolution führte schließlich zum Mauerfall und zur Grenzöffnung.

Mit dem Projekt Jubiläumskinder und der dazugehörigen Wanderausstellung „Anstiftung Wende" stellte sich ARBEIT UND LEBEN die Frage, wie junge Menschen, die im vereinten Deutschland aufwuchsen, heute auf ihr Verständnis eines gemeinsamen Deutschland und des darin verankerten Wendepunkts der deutschen Geschichte zurückblicken.
Der Katalog zur Ausstellung kann bei ARBEIT UND LEBEN angefordert werden; weitere Informationen finden Sie unter unten angegebenem Link.